infos

Thomas Kurek, Jg. 1957

Ich fotografiere seit 1994 nebenberuflich und freischaffend. Meine Themenschwerpunkte sind die 

  • Portraitfotografie 
  • Reportage
  • Fotografie im Bereich der Orchester- und Kammermusik sowie Künstlerportraits
  • Architektur

 

 

t.kurek@t-online.de

 

Die Fotos in den Themenrubriken können durch anklicken vergrößert werden.

Die Bildrechte gehören ausschließlich Thomas Kurek und das Herunterladen einzelner Bilder oder Serien sowie deren Nutzung bedarf der vorherigen schriftlichen Bestätigung durch t.kurek photographien.

 

Rückfällig ...

... es ist ein wenig so, wie bei einem Suchtmittelabhängigen: einmal wieder daran probiert und schon ist man wieder voll drauf. So bin ich nach 19 Jahren Abstinenz vom Motorradfahren und einem Wochenende mit einem geliehenen Motorrad durch das_ Weserbergland wieder infiziert worden. Nur wenige Wochen danach war ich wieder Besitzer einer mir so vertrauten SR 500. Die habe ich 2017 und 2018 gut 12.000 km ausgiebigst gefahren, bevor mir Ende 2018 die Moto Guzzi V7 II zum ersten Mal aufgefallen ist. Ein klassisches Moped ohne viel Schnick-schnack, aber doch `etwas´ moderner als die gute alte SR. Anfang 2019 habe ich dann eine wenig gefahrene, sehr schöne V 7 II gekauft. Und nach anfänglichen Umstellungsschwierigkeiten ist sie mir nach 8.000 km sehr vertraut. Die Serien-Pirellis und die -Stoßdämpfer mussten allerdings getauscht werden, damit sich das richtige Fahrgefühl einstellte.-

Inzwischen sind es mehr als 15.000 km nach einer Tour im Spätsommer ´20 (mit viel corona-bedingten Abständen!) aber  wunderschönen kleinen Straßen durch Hessen, die Pfalz, das Allgäu, die österreich´schen und Südtiroler Alpen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Rentenanfangstour" August/September 2021

Am 15.08.21 ging es los nach HH, und dann von dort mit dem Autoreisezug nach Villach. Um dann von dort aus über Slowenien, Kroatien und Bosnien in Richtung Albanien zu fahren. Das wurde nun nichts, da ich aus gesundheitlichen Gründen in Jajce / Bosnien zurück nach Villach fahren musste. Trotzdem war es eine spannende, schöne und erlebnisreiche Tour.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem "Schwächeanfall" und kurzer ärztlicher Behandlung kurzentschlossen von Jajce zurück nach Villach um keine weiteren Risiken einzugehen.

Nachdem in Villach klar wurde, dass es nicht so dramatisch ist, konnte ich weiterfahen - anders als ursprünglich geplant, aber sehr schön.